• Editorial

    BookScout & BookShop:

    Wohnen, Einrichten, Interior Design, Küche, Garten, Architektur

    Seit mehr als zehn Jahren stellen wir für professionelle Gestalter, Produktdesigner, Innenarchitekten, Event-, Shop-, Retail-Designer und Hoteliers, für Journalisten, Landschaftsplaner und Händler, Trendscouts und Messeveranstalter Buchsortimente zusammen, die wir auf internationalen Veranstaltungen und Messen präsentieren.

    Hier finden Sie unsere Auswahl von aktuellen Titeln. Wir freuen uns über Ihren persönlichen Besuch auf einer unserer nächsten Messen. Auf der imm cologne werden wir nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wieder mit einigen unserer Verlagspartner eine Book-Lounge eingerichten, in der Sie Autoren und Verleger treffen können. trend-books.com finden Sie wie gewohnt Nähe Eingang Süd, Passage zwischen Halle 3 und Halle 11, Richtung Piazza.

    Angelika Kroll-Marth

    info@trend-books.com

    Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
    • Facebook
    • TwitThis
    • del.icio.us
    • Google Bookmarks
    • LinkedIn
    • email
  • Anzeigen

Book-Lounge | BookShop auf der imm cologne, Köln vom 19. bis 25.1.2015

Bekannte Autoren, Journalisten, Magazin- und Buch-Macher, Blogger und Verleger präsentieren ihre Publikationen zu den Themen der imm cologne. Den BookShop finden Sie am gewohnten Platz Nähe Eingang Süd, Passage zwischen Halle 3 und Halle 11, Richtung Piazza. Das Vortragsareal THE STAGE mit der Book Lounge befindet sich in Halle 2.2. Die Buchvorstellungen finden täglich um 12.30 Uhr statt, außer Montag, da ausnahmsweise schon um 12:15 Uhr. Nach den Präsentationen gibt es ausreichend Zeit für Fragen, persönliche Gespräche oder Interviews.

Hier das komplette Programm:

Montag, 19.1.2015, 12:15 h
Niklas Maak: Wohnkomplex – Warum wir andere Häuser brauchen

Hanser Verlag


Zum Buch:
Warum versprechen sich viele Menschen vom Einfamilienhaus ein besseres Leben? Sie verlassen die Städte und ziehen ins Umland, wo sich ein trostloser Siedlungsbrei in die Landschaft ergießt. Häuser für Kleinfamilien, wie wir sie heute kennen, werden wir uns in Zukunft ökonomisch und ökologisch ohnehin nicht mehr leisten können. Wie aber sollen unsere Häuser in Zukunft aussehen? Was verraten sie über unser Leben? Könnte man sie sich ganz anders vorstellen? Dieses Buch, witzig, streitbar und bestens recherchiert, zeigt, dass das Bauen in Deutschland neu gedacht werden muss. Und wie man andernorts in Europa, Japan und Amerika bereits wohnt – jenseits von Vorstadteinöde und Apartmentriegel.

Zum Autor:
Niklas Maak, 1972 in Hamburg geboren, studierte in Hamburg und Paris Kunstgeschichte, Philosophie und Architektur und promovierte in Kunstgeschichte. Von 1999 bis 2001 war er Redakteur für Architektur und Streiflicht-Autor der Süddeutschen Zeitung. Seit 2001 ist er Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Maak lehrte u.a. als Gastprofessor Architekturgeschichte an der Städelschule in Frankfurt am Main sowie an den Universitäten in Basel und Berlin. Heute lebt er in Berlin und leitet das Kunstressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Für seine Arbeit erhielt er den George-F.-Kennan-Preis, 2012 den Henri-Nannen-Preis und zuletzt den COR-Preis 2014 für Architekturkritik.
__________________________________________________________________________

Dienstag, 20.1.2015, 12:30 h
Jochen Eisenbrand: Alvar Aalto – Second Nature
Hrsg.: Mateo Kries, Jochen Eisenbrand, Vitra Design Museum


Zum Buch:
Der Architekturkritiker Sigfried Giedion nannte ihn den »Magus des Nordens«: Alvar Aalto (1898–1976) ist der bekannteste finnische Architekt seiner Generation und Hauptvertreter einer anderen, menschlicheren Moderne. Seine Bauten wie das Paimio Sanatorium (1933), die legendäre Villa Mairea (1939), oder die Kirche von Vuoksenniska (1958) verkörpern ein meisterhaftes, organisches Zusammenspiel von Volumen, Formen und Materialien. Vom Türgriff über die Leuchten bis zum Einbaumöbel entwarf Aalto zudem häufig auch die gesamte Inneneinrichtung. Mit seinen Stühlen aus Schichtholz wurde der Baumeister zugleich zu einem der bedeutendsten Designer der 20. Jahrhunderts. Seine Savoy-Vase ist heute der Inbegriff finnischen und organischen Designs. Der reich illustrierte Katalog liefert seit vielen Jahren erstmals wieder einen umfangreichen und aktuellen Überblick über Aaltos Schaffen als Architekt, Designer und Stadtplaner. Zehn Autoren, darunter namhafte Architekturhistoriker wie Eeva-Liisa Pelkonen und Akos Moravanszky sowie MoMA-Kurator Pedro Gadanho, widmen sich zentralen Aspekten in Aaltos Werk. Besonderes Augenmerk gilt Aaltos Dialog mit wichtigen Künstlern seiner Zeit, darunter László Moholy-Nagy, Jean Arp, Alexander Calder und Fernand Léger sowie seinem Interesse an Film, Kino und Fotografie, deren Einflüsse auf sein Werk hier erstmals untersucht werden. Der Katalogteil zeigt erstmals zahlreiche Originalzeichnungen und Architekturmodelle aus dem Archiv der Alvar Aalto Foundation. Unterstützt wird der neue, zeitgenössische Blick auf Alvar Aalto durch neue Fotografien von Armin Linke, der etliche Werke Aaltos für dieses Buch neu fotografiert hat und damit zeigt: Sie sind heute so aktuell und inspirierend wie zur Zeit ihrer Entstehung.

Zum Autor:
Jochen Eisenbrand ist Chefkurator am Vitra Design Museum, wo er seit 1998 tätig ist. Dort organisierte der Kulturwissenschaftler und Designhistoriker unter anderem die Ausstellungen „Airworld – Design und Architektur für die Flugreise“, „Heimliche Helden – Das Genie alltäglicher Dinge“ sowie Retrospektiven zu Louis Kahn und Alvar Aalto. Die Ausstellungen wurden nicht nur in Weil am Rhein sondern auch in anderen europäischen Ländern und in den USA gezeigt. Eisenbrand promovierte 2013 an der Bergischen Universität Wuppertal mit einer Dissertation über den amerikanischen Designer George Nelson.
__________________________________________________________________________

Mittwoch, 21.1.2015, 12:30 h
Jörg Bertram: Wohnen in Österreich – Vom glamourösen Stadtpalais bis zum modernen Bergchalet
DVA, Deutsche Verlags Anstalt


Zum Buch:
Ein ehrwürdiges Stadtpalais oder eine Villa am See, ein jahrhundertealter Bergbauernhof oder ein gewagter Architektentraum auf dem flachen Land: Wohnen in Österreich ist so vielseitig wie das Land selbst – und so aufregend wie seine Landschaften und Traditionen. Jörg Bertram und Alexander Haiden öffnen die Türen zu etwa zwanzig privaten, schlichten und opulenten, stilbewussten und stylishen Wohnwelten zwischen Wien und Bregenz und gewähren Einblicke, die einem Fremden normalerweise verborgen bleiben.

Zum Autor:
Jörg Bertram lebt heute – nach Stationen als freier Journalist in Berlin und New York – in Wien, wo er als Mitglied der WOMAN-Chefredaktion tätig ist. Seine Spezialgebiete sind das Reisen und Wohnen – in seiner Wahlheimat und dem Rest der Welt. Mehrere erfolgreiche Bücher über Hotels und Kreuzfahrtreisen haben ihn einer größeren Leserschaft bekannt gemacht.
__________________________________________________________________________

Donnerstag, 22.1.2015, 12:30 h
Sylvia Leydecker: Corporate Design in Innenräumen – Grundlagen, Komponenten, Beispiele
Verlag: avedition


Zum Buch:
Gut gestaltete Räume sind heute für jedes Unternehmen ein Muss. Sie wirken nach innen wie nach außen und schaffen Interaktion mit Mitarbeitern und Kunden. Je wohler diese sich fühlen, umso emotionaler kann die Verbindung zum Unternehmen und zur Marke ausfallen. Die Bedeutung von Corporate Interiors als Marketinginstrument steigt daher rasant. Dieses Grundlagenbuch zeigt die wichtigsten Prämissen bei der Konzeption von Innenräumen und gibt mit über 100 Beispielen einen Überblick zum Thema. Es präsentiert ausführlich und mit Plänen Projekte aus den Bereichen Retail/Shop/Stores, Hotel/Gastronomie/Freizeit/Bildung, Büro und Produktion. Kleine Arbeitswelten werden dabei ebenso berücksichtigt wie große Unternehmen.

Zur Autorin:
Sylvia Leydecker, Innenarchitektin, entwickelt mit ihrem Büro “100% interior” zukunftsorientierte Raumkonzepte für Unternehmen im In- und Ausland. Sie ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen, ehrenamtliche Vizepräsidentin des Bunds Deutscher Innenarchitekten (BDIA) und seit 2014 Vorstandsmitglied des IFI International Federation of Interior Architects/Designers.
__________________________________________________________________________

Freitag, 23.1.2015, 12:30 h
Mariel Marohn und Anita Bauer: TOPP LAB – Das junge Do-it-yourself-Buchlabel stellt sich vor
frechverlag


Mach es selbst! lautet die Devise. Weg von der Uniformität der Großstadtgeschäfte und hin zum individuell gefertigten Produkt. DIY ist ein Trend, der nicht aufzuhalten ist und auch immer mehr junge Menschen begeistert. Aus diesem Grund gibt es im frechverlag seit Februar 2014 das junge Sublabel TOPP LAB, das außergewöhnliche Kreativbücher bereithält. TOPP LAB ist ein Labor, in dem experimentiert wird, neue Wege in Gestaltung und Thematik beschritten werden und in dem es vor allem kreativ zugeht. Das Label stellt sich und seine Entstehungsgeschichte vor und gibt exklusive Einblicke in die Frühjahrsneuheiten 2015.

Zu den Personen:
Mariel Marohn ist Produktmanagerin im frechverlag. Anita Bauer ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Beide gehören zum TOPP LAB-Team, das sich aus vier Köpfen aus verschiedenen Abteilungen des Verlags zusammensetzt.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • email
  • Social Media