• Editorial

    BookScout & BookShop:

    Wohnen, Einrichten, Interior Design, Küche, Garten, Architektur

    Seit mehr als zehn Jahren stellen wir für professionelle Gestalter, Produktdesigner, Innenarchitekten, Event-, Shop-, Retail-Designer und Hoteliers, für Journalisten, Landschaftsplaner und Händler, Trendscouts und Messeveranstalter Buchsortimente zusammen, die wir auf internationalen Veranstaltungen und Messen präsentieren.

    Hier finden Sie unsere Auswahl von aktuellen Titeln. Wir freuen uns über Ihren persönlichen Besuch auf einer unserer nächsten Messen. Auf der imm cologne werden wir nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wieder mit einigen unserer Verlagspartner eine Book-Lounge eingerichten, in der Sie Autoren und Verleger treffen können. trend-books.com finden Sie wie gewohnt Nähe Eingang Süd, Passage zwischen Halle 3 und Halle 11, Richtung Piazza.

    Angelika Kroll-Marth

    info@trend-books.com

    Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
    • Facebook
    • TwitThis
    • del.icio.us
    • Google Bookmarks
    • LinkedIn
    • email
  • Anzeigen

BOOK-LOUNGE Programm | BOOKSHOP: IMM COLOGNE 13.1. – 19.1.2014

Bekannte Autoren, Journalisten, Magazin- und Buch-Macher, Blogger und Verleger präsentieren ihre Publikationen zu den Themen der imm cologne. Den BookShop finden Sie in der Nähe Eingang Süd, Passage Piazza. Die Book-Lounge at The Stage, Halle 2.2. Montag bis Freitag präsentieren internationale Verlage ihre neuen Projekte in der Book-Lounge.

Veranstalter: trend-books.com in Kooperation mit der imm cologne.

 

Die Autoren und ihre Themen

Book-Lounge, The Stage: Mo-Fr 12.30 Uhr, ca. 30 Minuten

Montag, 13.1.2014, 12:30 h
Claire Rolshoven:Wohnbuch 2.0: Echte Wohnungen, echte Menschen, echte Trends

Zum Buch: Das neue SoLebIch Buch, erscheint im März 2014 in der DVA, Deutsche Verlags Anstalt Zum Vortrag: Im neuen Buch der Wohn-Community SoLebIch.de zeigen echte Menschen, wie sie leben und was ihren Wohnstil ausmacht. Dabei sind es vor allem die Authentizität der Bilder und der Ideenreichtum der Community-Mitglieder, die ein solches Wohnbuch zu etwas Besonderem machen. Claire Rolshoven erzählt, wie aus einer Online-Community ein Buch entsteht, welche Hürden dabei zu meistern sind und was echte Wohntrends ausmacht. Außerdem gewährt sie spannende Einblicke in die Community und gibt eine exklusive Vorschau auf das neue Buch, das von Tom Ising vom renommierten Büro Herburg Weiland gestaltet wurde und im Frühjahr 2014 in der Deutschen Verlags-Anstalt erscheint.

Zur Autorin: Die Wohn-Community SoLebIch.de wurde 2007 von Nicole Maalouf und Daniel Eichhorn gegründet. Seitdem laden Wohnbegeisterte auf der Seite Bilder ihrer Wohnungen hoch, zeigen, wie sie leben und tauschen sich mit anderen zu Einrichtungs- und anderen Lifestyle-Themen aus. Claire Rolshoven arbeitet seit 2009 für SoLebIch.de und hat das neue Buchprojekt der Community begleitet.

Dienstag, 14.1.2014, 12:30 h
Robert Thiemann, David Keuning und Jeroen Junte: THINK DUTCH – Conceptual Architecture and Design in the Netherlands erschienen bei Daab Media, 2013

Zum Buch: Aus der Not eine Tugend zu generieren, war vielleicht schon immer eine Eigenschaft der Niederländer. Sie haben daraus viel Positives geschaffen und tun es noch, wie der Band THINK DUTCH (Denkt holländisch!) über Architektur und Design aus den Niederlanden zeigt. Der Titel ist durchaus als Aufruf zur Nachahmung zu verstehen. Denn holländische Designer und Architekten beklagen kein Dilemma, sie suchen nach kreativen und praktischen Lösungen für die wirtschaftlichen,ökologischen und sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Und sie finden sie auch! Der von der renommierten Agentur Meiré und Meiré ebenso unkonventionell wie wunderschön gestaltete Bildband ist eine Gesamtschau der wichtigsten Projekte und Produkte, die in den letztenJahren entwickelt wurden. Hier werden Perspektiven eröffnet und Grenzen aufgelöst: die zwischen Architektur und Design ebenso wie die einer chronologischen oder alphabetischen Ordnung. Es geht um Inhalte, um Themenkomplexe. Die 16 Kapitel tragen Titel wie „Baut auf Wasser“, „Würdigt Eure Nahrung“, „Rationalisiert“ oder „Nutzt die digitale Technik“. Vorgestellt werden insgesamt 456 Projekte in über 1000 Farbabbildungen. Ein Kompendium der Kreativität. Dieser Titel gibt Denkanstöße, ist Anregung, Augenweide und Information zugleich. Dass dieser Band die wirklich bedeutenden Projekte, Designer und Architekten – von Ron Arad und Marten Baas über Ted Noten bis zu Marcel Wanders und Waterstudio.NL – zusammenfügt, dafür zeichnet der Herausgeber der bekannten Magazine für Design und Architektur „FRAME“ und „MARK“, Robert Thiemann, mit seinen versierten Auroren David Keuning und Jeroen Junte verantwortlich. Sie haben den Überblick und liefern ein Who is Who der aktuellen Szene, deren herausragendes Merkmal heute wohl Interdisziplinarität ist. Holländisches Design konzentriert sich auf Kooperation, hat ethische Züge, verspricht weder Unsterblichkeit noch absolute Werte, bietet Raum für Selbstdarstellung und nutzt Material auf experimentelle Weise, mit Respekt für lokale Traditionen, Land und Wasser. Dieses Buch geht uns alle an.

Zu den Autoren/Herausgebern: David Keuning is editor of the English-language architecture magazine Mark, published by Frame Publishers in Amsterdam. He studied architecture at Delft University of Technology (MSc, 2000) and journalism at the Erasmus University in Rotterdam (Postgraduate, 2001). After his graduation, he worked as a journalist at daily newspaper Het Parool in Amsterdam and at SDU Publishers in The Hague. At the latter, he was managing editor of the Dutch-language architecture magazine De Architect. He started working at Mark in 2006. David Keuning has taught ‘building and city analysis’ at the Amsterdam Academy of Architecture. He has written various books on architecture, among which monographs on Dutch architects like A.L. van Gendt (NAi/Bonas, 1999) and P.H. Tauber (NAi/Bonas, 2012). Among the books that have appeared in English are Sound and Vision (BIS, 2007) and Float! Building on water to combat urban congestion and climate change (with Koen Olthuis, Frame, 2010). David Keuning has published numerous articles about architecture in Dutch daily newspapers and magazines.

Mittwoch, 15.1.2014, 12:30 h
Oona Horx-Strathern: Wie man (k)ein Zukunftshaus baut | (How (not) to build a Future House)

Zum Buch: “Wir bauen ein Zukunftshaus” Ein Familiendrama in 3 Akten, erzählt von der Bauherrin. Erschienen in der DVA, Deutsche Verlags Anstalt. Wie kann man die wichtigsten Trends der Gegenwart – zum Bespiel Individualisierung, Feminisierung, Mobilität und „Downaging” – in Hausarchitektur umsetzen? Welche Rolle spielt Technik im Verhältnis zu unserem Bedürfnis nach Cocooning, Simplizität und Convenience? Welche Bedeutung hat „ökologische Verantwortung”, wenn man gleichzeitig nicht in einer Öko-Höhle landen und frieren will? Warum sehen Männer Küchen, Badezimmer, Keller immer GANZ ANDERS als Frauen – oder ist das nur ein blödes „Gender-Stereotyp”? Mit solchen existentiellen Fragen haben wir uns während der turbulenten vierjährigen Planungs- und Bauzeit unseres Future Evolution House auseinandergesetzt. Nun schildert Oona Strathern die Entstehungsgeschichte unseres Zukunfts-Wohnprojektes aus ihrer Sicht. Schon im Studium und als Journalistin beschäftigte sie sich viel mit Architektur und Stadtentwicklung, in ihrer Londoner Zeit mit Innendesign und der Konversion von Notting-Hill-Häusern. Im Buch beschreibt sie auch, was passiert, wenn eine Frau eine Baustelle kommandiert, was von sensiblen Architekten und Nachbarn zu erwarten ist, und wie man mit den emotionalen Hochs und Tiefs während der Bauzeit, den Planungsfehlern und kleinen Triumphen umgeht.

Zur Autorin: I was born in Dublin, Ireland in 1963, and grew up in Notting Hill, London. My interest in visions for the future started early with extensive childhood travels including a pioneering overland trip in a Landrover to India in 1965 to visit Le Corbusier’s “gift to the future”, Chandigarh and the Taj Mahal. I went to London’s notorious Holland Park Comprehensive School, the first purpose built “forward thinking” comprehensive. In 1985 I graduated with BA Hons in Human Geography from Bristol University where my dissertation was on the futurist architect and visionary Le Corbusier, entitled, “Le Corbusier: Utopian or Optimist?” Following a career in print journalism for many different publications including Arts Review and The Observer newspaper, I became a writer / researcher / assistant producer for Central Observer Television – working on the pioneering show “Go For Green”, a lively weekly environmental news programme. Later as a trend consultant for Trendbüro in Hamburg I worked for companies such as Beiersdorf, Unilever, and Philip Morris, reporting mainly on lifestyle trends ranging from packaging and philosophy to the role of women and men in society and the changing image of beauty. For many years I also wrote a quarterly study on the future of work for the Deutsche Bank. Since I moved to Vienna in 1999 and established the Zukunftsinstitut Horx here, I have consulted Libro on trends from London, Meinl on an international coffee bar concept with top designer Tom Dixon, and worked as a consultant on the lifestyle drink VERY. I am also an advisor and consultant to the annual European Futurists Conference in Lucerne. I live with my futurist husband Matthias Horx and our two bilingual sons, Tristan and Julian whose visions of the future focus at the moment on “sweets growing on trees” and “homework writing machines”.

Donnerstag, 16.1.2014, 12:30 h
Thomas Drexel: Wohnlichkeit abseits von Plüsch und Kitsch: Zeitgemäße Architekturkonzepte

Zu den Büchern: Wohnen ist, nicht zuletzt in seiner öffentlichen Wahrnehmung, eines der wichtigsten Aufgabenfelder der Architektur. Unzählige Zeitschriften, Websides und Blogs widmen sich dem Thema, das am Ende doch stets um die eine Frage kreist: Wie schaffen wir uns ein Zuhause, in dem wir uns rundum wohlfühlen? Der alte Glaubenskampf zwischen Moderne und plüschigem Ambiente hat dabei ausgedient: Zwischen extremem, nicht selten eher repräsentativ gedachtem Architekturpurismus und überladenem, vorgestrigen Wohnkitsch gibt es einen Mittelweg, auf dem der Vortragende die Zuhörer ein wenig führen und mitnehmen möchte. Der renommierte Architekturbuchautor Thomas Drexel zeigt anhand vieler Beispielprojekte aus aktuellen eigenen Büchern, wie eine geradlinige Architektursprache mit Natürlichkeit und außergewöhnlichen innenarchitektonischen Ideen zu einem perfekten Ambiente zusammengefügt werden kann. Die kreative Kombination alter und neuer Elemente spielt hier eine ebenso große Rolle wie die Inszenierung mit Sonne und Licht, die gezielte Anordnung von Durch- und Ausblicken oder auch der bedachte Einsatz von Materialien und Farben. „222 Wohlfühlräume“ und „50 Häuser zum Wohlfühlen“ beide erschienen 2013 in der DVA, Deutsche Verlags Anstalt.

Zum Autor: Thomas Drexel ist einer der meistgelesenen Architekturbuchautoren des deutschsprachigen Raums. Wenn er nicht gerade auf Recherchereisen ist, lebt und arbeitet er in Augsburg und Friedberg. Nach mehreren Jahren Tätigkeit in einem Architekturbüro schreibt er heute über die Themen Bauen, Wohnen und Renovieren und fotografiert Architektur von ihrer schönsten Seite. Bei DVA sind von ihm zahlreiche Titel erschienen.

Freitag, 17.1.2014, 12:30 h
Axel Venn: Farben der Hotels – eine Anleitung für Wohlfühlqualität

Zum Buch: Farben der Hotels: Das Planungshandbuch für Gestalter, erschienen im Callwey Verlag, 2013 Ankommen und wohlfühlen! Mit diesem Leitsatz werben die meisten Hotels, Restaurants und Spas. Um sich als Gast wohlzufühlen, reicht das Ankommen aber allein nicht aus. Neben der Aufmerksamkeit des Personals, geht es um das richtige Ambiente. Die Firma JOI-Design hat seit über 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet. Sie sind Spezialisten der Innenarchitektur für Hotels, Restaurants und Spas und wurden schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Farbexperte Axel Venn tat sich nun mit JOI-Design-Geschäftsführerin Corinna Kretschmar-Joehnk zusammen und beide haben ihr ganzes Wissen zusammengetragen. Entstanden ist ein Standardwerk für Gestalter, Designer, Innenarchitekten, Hoteliers, Gastronomen und andere kreative Köpfe. Aufgeteilt in einen wissenschaftlichen und einen praktischen Teil darf dieses umfassende Buch in keiner Fachbibliothek fehlen.

Zum Autor: Axel Venn ist Professor für Farbgestaltung und Trendscouting an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim. Seit Jahren arbeitet der in Berlin lebende Autor über und mit Farbe und genießt internationales Renommee als Farb-, Trend- und Ästhetikberater. Corinna Kretschmar-Joehnk studierte Kunstgeschichte und Innenarchitektur und spezialisierte sich vor über 20 Jahren auf die Hotel- und Gastronomiebranche. Mit ihrer Firma JOI-Design, die kreative Lösungen für Hotels, Restaurants und Spas anbietet, wurde sie bereits mehrmals ausgezeichnet. Zusammen mit der Dipl. Designerin (HfbK, Hamburg) Janina Venn-Rosky entstand dieses Werk.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • email
  • Social Media